Energiespartipps

Noch mehr Sparen?

Drei Viertel der im Haushalt benötigten Energie wird für das Heizen aufgewendet – hier steckt richtig Sparpotential. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Geldbeutel und die Umwelt schonen können. Und das Beste: Viele Tipps lassen sich ganz einfach umsetzen. Machen Sie mit und sparen Sie Energie!

Raumtemperatur

  • 20°C werden in Wohnräumen als angenehme Temperatur empfunden, in Kinderzimmern wenige Grad wärmer. Im Schlafzimmer fördert eine kühlere Temperatur um 16°C ruhigen Schlaf.
  • Schon ein Senken der Raumtemperatur um nur ein Grad kann Ihre Energiekosten um bis zu 6 Prozent reduzieren.

Wärmeleistung verstärken

  • Lassen Sie Ihre Heizungsanlage jährlich von einem Fachmann durchchecken. Das sorgt für einwandfreie Technik und damit optimalen Energieverbrauch.
  • Entlüften Sie Ihre Heizkörper zu Beginn der Heizperiode.
  • Eine reflektierende Silberfolie hinter dem Heizkörper verstärkt die Wärmeleistung.

Wärmeverluste vermeiden

  • Beim Heizen die Fenster nicht kippen. Das bringt wenig frische Luft, lässt aber viel Wärme nach draußen. Sie heizen buchstäblich zum Fenster hinaus. Besser: In den Wintermonaten zweimal täglich fünf Minuten den Raum lüften. Währenddessen die Heizung ausschalten.
  • Alte Fenster und Türen sind oft Wärmefresser. Überprüfen Sie Ihre Fenster- und Türdichtungen und lassen Sie sie gegebenenfalls austauschen.
  • Sperren Sie die Kälte aus: Vorhänge, Roll- und Fensterläden isolieren von außen. Schließen Sie sie nachts, um den Wärmeverlust gering zu halten.
  • Die Heizkörper sollten frei stehen und nicht von Vorhängen verdeckt sein. Nur so kann die Wärme optimal in den Raum abgegeben werden.
  • Schalten Sie Ihren Heizkörper nachts nicht vollständig ab. Sie brauchen am nächsten Morgen umso mehr Energie, um den ausgekühlten Raum erneut zu erwärmen.

Noch mehr wertvolle Tipps für den sparsamen Umgang mit Wasser und Energie finden Sie bei der Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung.